SÜDERLÜGUM

GRUNDSCHULE

Kinderfest Juni 2014

Kinder und Fest = Kinderfest

 

Die Grundschule Süderlügum  feierte am 20.06.2014 mit ungefähr 130 Schülern und

9 Lehrern das traditionelle Kinderfest. Am Vormittag ging es mit Glücks- und Geschicklichkeitsspielen los. Das Ziel war es bei jedem Spiel möglichst viele Punkte zu erreichen. Wer die meisten Punkte bei den Spielen gesammelt hatte, durfte für dieses Jahr den Titel König oder Königen tragen! Dieses Jahr schafften es folgende Kinder: „Laura und Dominik aus der E1 (Delfine), Chantal und Tjark aus der E2 (Füchse),  Lara und Falk aus der E3 (Frösche), Ronja und Mika aus der 3a, Emma und Elefterios aus der 4a und Jasmin und Mattis aus der 4b. Nach der Königsehrung, die in den Klassen abgehalten wurde, gingen alle nach Hause, um sich für den Dorfumzug vorzubereiten.

 

 Pünktlich um 14.30 Uhr zogen die Schüler und Lehrer mit Blumenstock „bewaffnet“ auf den Weg zur Mehrzweckhalle los, wo das Fest anschließend gefeiert werden sollte. Die Könige und Königinnen saßen auf einem hübsch geschmückten Anhänger,

der von einem Trecker gezogen wurde.

 Die Truppe wurde begleitet von dem Fanfarenzug Karrharde und der Freiwilligen Feuerwehr Süderlügum. Drei Schüler aus der Grundschule Süderlügum spielten selber beim Fanfarenzug mit. Nachdem alle Schüler heil in der Mehrzweckhalle angekommen waren spielte der Fanfarenzug noch einige Lieder. Als der letzte Ton der Fanfare zu hören war ertönte schon die CD mit der Melodie von  „ Unsere Schule hat keine Segel“ , da nämlich das Lied „Unsere Schule hat keine Segel“ als Begrüßungslied gesungen werden sollte. Nachdem sich anschließend alle Schüler und Lehrer ein wenig gestärkt hatten, tanzten die vierten Klasse Polonaise mit einem anschließenden Tanz von „Rather Bee”. In dem ganzen Trubel wurden zwischendurch von einigen Schülern viele Lose verkauft, da es tolle Preise bei der Tombola gab. Um ca. 18:00 Uhr war das Kinderfest zuende und alle gingen nach Hause.

 

Ein Bericht von Godja A.                                                                                                                                                              

                                                                                                                        Datum: 02.07.2014

Kinderfest

 

 

                        Am 20.6.14 war unser Kinderfest in der G.S.S.

                             Am Vormittag gab es viele tolle Spiele.

                 Jede Klasse wurde in Jungs und Mädchen aufgeteilt.

   Hier sind ein paar Spiele, die gespielt wurden: Dosen werfen, Eierschleuder, Gokart-Ringstechen u.s.w. Nach den Spielen bekam jeder noch 1 Eis.

                                                                                                                                                   

                        Dann ging es in die Klasse zur Siegerehrung.

          Aus meiner Klasse wurde Jasmin D. Königin und Mattis R. König.

         Die beiden durften dann beim Umzug am Nachmittag auf dem

                                       Treckeranhänger sitzen.

                          Um 11 Uhr war dann für alle Schulschluss.

           

               Am Nachmittag fand  der Umzug mit allen Kindern

                                durch das Dorf Süderlügum statt

                            Er wurde begleitet  vom Fanfarenzug.

                 Nach dem Umzug gingen wir in die Mehrzwerghalle.

                             Dort warteten schon unsere Eltern.                                     

 

          Zuerst sangen wir das Lied ,,Unsere Schule hat keine Segel“.

                      Es gab Kaffee, Kuchen, belegte Brötchen u.s.w.




Kinderfest

                               2014

 

 

            Beim Kinderfest am 20.6.14 war es toll für alle Grundschulkinder.

                 Denn es gab verschiedene Aufgaben für groß und klein!

                   Sechs Königspaare und Prinzen & Prinzessinnen gab es.

                           Alle hatten um 11.00 Uhr Schluss,

                               Es fing um 8.00 Uhr an.

     

 

                            Um 15.30 war das „richtige“ Kinderfest.

                       Die Königspaare dürften auf einem Trecker fahren.

                       Alle anderen hatten einen Blumenstock in der Hand,

                                    und liefen ihnen nach, mit toller Fanfarenmusik nebenbei.    In der Mehrzweckhalle angelangt wurde das Lied „unsere Schule hat keine Segel“  gesungen,

während die Erwachsenen zugehört haben .     

              Ein cooler DJ namens Thorsten sorgte für gute Stimmung

                  Die vierten Klassen haben eine Polonaise aufgeführt .

             Danach war ein Zauberer da, dessen Werke einzigartig waren 

                                    Sie „ verzauberten“ einen..

          Am  Ende  gab es einen Losverkauf mit tollen Preisen.  Zum Schluss haben ein Paar Erwachsene Süßigkeiten

auf die Tanzfläche geworfen. Dann gingen fast alle nach Haus.. Nur die  Eltern der Viertklässler nicht, die  haben aufgeräumt.                                   Das war das jährliche Kinderfest.




Bei der Feuerwehr

Abenteuer bei der Feuerwehr

 

Wie Liane berichtete war die Klasse 3a der Grundschule Süderlügum am 6.5.14

von 9.00  bis 10.00 Uhr in der Süderlügumer Feuerwehrwache. Sie wurden freundlich begrüßt. Geleitet wurden sie von Holger J. Die Klasse 3a durfte ins Feuerwehrauto. Sie haben viel gesehen. Z.b. Schläuche, Atemschutzmasken, Spreizer (die man zur Rettung aus Autos braucht), Krankenliegen und Sägen. Es hat jemand erzählt was man in der Feuerwehrwache macht. Z.b. die Feuerwehr Uniform aufbewahren, die Feuerwehrautos stehen lassen u.s.w. .Sie waren in der 2.Schulstunde dort, weil sie das Thema in HWS hatten.

Um noch darüber zu plaudern gingen sie zu Fuß zurück. In der Schule berichteten sie uns und ihren Freunden wie es war, nämlich toll.




Die Feuerwehrwache                                         

Am 6 Mai waren die Kinder der Klasse 3a bei der Feuerwache in Süderlügum. Sie sind dahin gelaufen, weil

sie in HWS (HSU) das Thema „Feuer“ hatten . Sie waren mit der Lehrerin Frau Kosbü-Hermann bei der Feuerwache .

Lewe C. fand  es sehr toll, weil er noch nicht so viel über die Feuerwache wusste. Die Kinder war auch in einem

Feuerwehrauto, das Lampen ausgefahren hat, die sehr lang waren. Am Ende hat jedes Kind eine Capri-Sonne bekommen und ein Ausmalheft über die Feuerwache.

 

Dies  war ein schöner Tag für die Klasse 3a

 

 

 

 

                                                                                  Ein Bericht von Falk l.




Feuerwehrauto, Martinshorn, Feuer

 

All diese Wörter und mehr hörten die Kinder der Klasse 3a der Grundschule Süderlügum am 6. 5.  bei einem Besuch der Feuerwehrwache in Süderlügum.

Begleitet wurde  die Klasse von der Schuldirektorin

Frau Kosbü -Hermann.

Jennifer fand es super,besonders als sie sich ins Feuerwehrauto setzen und es anschauen  durften.

Im Feuerwehrauto befanden sich viele Sachen, die die Feuerwehrleute bei ihren Einsätzen  brauchen.

Wie z.B. Hütchen, ein 20 Meter langer Löschschlauch, eine Pumpe, eine Axt, ein Spreizer und vieles mehr.

Der Feuerwehrmann, der sie herumgeführt hat hieß Tobias.

Sie waren dort, weil sie das Thema in HWS hatten, erzählte Marie Josephine am Ende.

                                                                                           
                                                                                                                              

  Ein Bericht von Godja A.





Zur Projektwoche 2013/14

Katharina, 4a  (2013/14)

 

Hallo mein Name ist Katharina.

Ich war bei der Projektwoche beim Projekt „Körper-ABC“.

Zuerst haben wir uns vorgestellt. Zur Aufwärmung haben wir Spiele gespielt. Unsere Chefin war Frau Wolters. Mit ihr hat es ganz viel Spaß gemacht. Wir haben auch Körperkontakt gemacht. Ich habe ganz viel Körperkontakt mit Falk, Godja und Jasmin gehabt.

Mit Henry und Joschua  hatte ich fast gar keinen Körperkontakt.

Wir haben  alle Buchstaben von A bis Z gebildet. Das „T“ und  das „I“ waren von allen Buchstaben am leichtesten.

Aber es war auch doof, weil Henry am Buchstabenfest nicht mitmachen konnte und so mussten wir alles noch mal von vorne machen. Die Proben gingen gut, aber Marcel hat seinen Auftritt verpasst. Zum Glück nicht bei der Aufführung .

Zum Schluss haben wir Namensschilder gemacht. Woraus wohl? Aus Kindern! Wir haben die Namen gebildet und Frau Wolters hat uns fotografiert. Mein Name war zu lang, deswegen haben wir „Ina“ gemacht. Die Aufführung ging gut, denn es  war das zweite Mal. dass ich aufgetreten bin.




Hallo,

ich bin Falk und ich wollte euch erzählen wie das Buchstabenfest war. Ich finde das Fest war toll, denn ich war beim ,,Körper ABC“ dort haben wir Buchstaben geturnt und unsere Namen. Wir hatten auch einen Auftritt, der war super schön; aber genau zu dem Zeitpunkt  ist drinnen der Schokoladenbrunnen explodiert. Wir haben alle gemeinsam  gesungen und es gab eine Rollerbahn. Drinnen gab es auch Mützen zu kaufen. Und was wäre ein Buchstabenfest ohne die Einweihung von dem Schriftzug unserer Schule an der Wand.





Denise und Godja W., 4a  (2013/14)

 

MOIN MOIN,

wir sind Denise und Godja W. wir möchten euch erzählen wie das Buchstabenfest war. Wir fanden es sehr cool. 

Fangen wir erst mal mit der Projektwoche an. Wir hatten das Projekt „Bucherfinder und Schriftforscher“ mit unserer Schulleiterin Frau Kosbü- Hermann.

Zu Anfang haben wir sehr viel gemalt: über die Schule,  die Pausen, den Unterricht und noch vieles mehr. Wir haben sehr viel gelacht, weil L. dachte er wäre Kung Fu Panda.

Alle haben den ganzen Tag gemalt, dass wurde auf die Dauer ziemlich anstrengend.

Am zweiten Tag haben wir wieder 2 Stunden gemalt und danach haben wir eine CD gehört oder wir durften unser eigenes Buch machen.

Leider ist L. ziemlich ausgerastet. Er hat mit einem Zollstock um sich geschlagen und  Boi gebissen.

Am 3. Tag hat Frau Kosbü-Hermann uns unser Buch gezeigt.

Wir haben ein Lesezeichen mit unserem Namen in Hieroglyphenzeichen gemacht.

 Das Buchstabenfest war toll.  Denise musste beim Aufbauen helfen.

Als es los ging mussten wir ein Lied singen. Danach ist unsere ganze Klasse zu Frau Ruppert gerannt und wir haben sie alle umarmt. Es war so schön, dass sie zu Besuch kam.

Wir haben uns eine Aufführung angesehen.

Dann  haben wir viel herum geguckt. Wir waren auch beim Schokoladenbrunnen.

Denise und Boi haben beim Schokoladenbrunnen das Geld eingenommen und die 4 letzten Wundertüten verkauft. 

          So war unsere Projektwoche !!!

         Das war der Bericht von Denise und Godja



Leila, 4b  (2013/14)

 

Hallo mein Name ist Leila.

Ich war bei dem Projekt „Schriftforscher und Bucherfinder“. Das Projekt hat Frau Kosbü-Hermann geleitet. Sie hat uns erklärt wo die Schrift herkommt und wie sie früher aussah. Danach sollten wir ein Bild malen und darunter einen Satz schreiben. Den Satz haben wir    

in den Computer getippt. Leider war ich am Donnerstag, am Freitag und zum Buchstabenfest

krank. Ich habe gespuckt und hatte Husten. Ich hätte viel  lieber in der Schule gesessen.

Am blödesten fand ich, dass ich zum Buchstabenfest nicht kommen konnte und  dass ich das Buch nicht sehen konnte, das wir erstellt haben.



Alina, 4b  (2013/14)

 

Moin!  Moin! 

Mein Name ist Alina.

Ich war in dem Projekt „Körper- A B C“  und dort war es sehr schön.

Soll ich mal schreiben was wir so gemacht haben?

Zuerst haben wir uns vorgestellt.

Zur Aufwärmung haben wir 1-2 Spiele gespielt. Unsere Leiterin war Frau Wolters!

Frau Wolters war cool.

Wir haben geübt Buchstaben mit unserem Körper zu formen.

Nicht so wie ihr meint sondern aus uns selber.

Dazu haben wir 1-3  Kinder gebraucht um einen Buchstaben zu formen.

 Als wir ein paar Buchstaben konnten, haben wir unsere Namen geformt.

Aber Sahra-Lenas Name mussten wir öfters formen, weil wir nicht genug Kinder hatten.

Der große Tag war da.

Ich war aufgeregt auf unserer Aufführung.

Aber alles ist gutgegangen.



Hannah, 4b  (2013/14)

 

Hey !!

Mein Name ist Hannah! Ich hatte das Projekt: „Holzarbeiten für den Garten“.

Wir haben bei unseren Latten die Spitze gesägt. Ich habe mir leicht mit der Säge in den Finger geschnitten, Aber es war nicht so schlimm. Mit dem Schleifpapier  haben wir viel geschliffen. Es war sehr schwer und es hat lange gedauert. Manchmal dachte man, man ist schon fertig, aber es waren immer so viele Kanten die noch geschliffen werden mussten. Mit dem Pinsel haben wir die Farbe auf die Latten gestrichen.  Wir haben dabei viel gelacht, denn es hat viel Spaß gemacht. Es roch so doll nach Farbe dort oben. Es war schwer die Farbe gleichmäßig zu verteilen. Aus dem Holz und dem Draht haben wir hübsch dekorierte

„Spruch - Latten“ gemacht.

Auf die „ Spruch – Latten“ haben wir mit Lackstiften einen Spruch  geschrieben.

Danach haben wir sie mit Sprühlack eingesprüht damit die Schrift nicht abgeht.

Dann haben wir aus kleinen  Holzstücken Türschilder gemacht.

Wir haben selbst die Löcher hinein gebohrt.

Das war sehr schwer. Wir haben sie noch hübsch dekoriert mit coolen Sachen.

Das haben wir alles auf dem Buchstabenfest verkauft.

Dieses Projekt war mein 1. Wunsch.

 

 

 

 

Godja A., 4a  (2013/14)

 

Hallo ich bin Godja aus der Klasse 4a  und war bei der

Projektwoche

bei dem Projekt  „Körper-ABC“.

Wir haben spiele mit Körperkontakt gespielt.

Mit unserem Körper haben wir einzelne Buchstaben gebildet.

Später haben wir auch Buchstaben gebildet und unsere Namen.

Am  nächsten Tag haben wir  für die Aufführung geübt.

Unsere Projektleiterin war Frau Wolters.

Frau Wolters  hat Fotos von uns gemacht als wir unsere Namen gebildet haben. Die wurden  als Namensschild  ausgedruckt.

Beim Herbstfest (oder auch Buchstabenfest) haben alle die Ergebnisse von der Projektwoche vorgestellt und  wir haben die Aufführung vorgeführt!

Die Aufführung war ein toller Erfolg!

Am besten von der ganzen Woche hat mir das  Herbstfest (oder auch Buchstabenfest) gefallen!

 

 

 

 

Finn-Lewe, 4a  (2013/14)

 

Es waren schöne Tage.

In meinem Projekt „Spiele von A bis Z“ hatte ich viele Freunde, und hatte es schön.

Am ersten Tag haben wir Völkerball gespielt und ich wurde nicht getroffen.

Auf dem Spielfeld gab es 2 Bälle. Am zweiten Tag haben  wir auf dem Spielfeld

Fußball gespielt und 2:1 verloren! Am letzten Tag haben wir uns auf den Weg in die Heide gemacht. Dort haben wir „Versteck-Tick“ gespielt. In der Heide hatte ich eine Höhle. In der Höhle gab es eine Rutsche. Und ich hatte noch ein Versteck; aber dann mussten wir los. Das Buchstabenfest fand ich sehr schön.

Es grüßt euch Finn-Lewe