SÜDERLÜGUM

GRUNDSCHULE

Lehren und Lernen

 

Die Kinder an unserer Schule erfahren durch ihre LehrerInnen Wertschätzung und Zuneigung. Diese Akzeptanz gilt auch dem individuellen Lerntempo und Lernstil der SchülerInnen.

 

Für die erweiterte Eingangsstufe sowie in den oberen Klassen gilt das Prinzip des kleinen Lehrerteams. Die Fächer Deutsch und Mathematik werden möglichst von jeweils einer Lehrkraft des Partnerteams unterrichtet und viele Fächer liegen partnerschaftlich in möglichst wenigen Händen. Dies garantiert sowohl optimale Übereinstimmung in Unterrichtsstil und Methodik als auch im Umgang mit Regeln und Ritualen und dient somit der bestmöglichen Orientierung unserer Schulkinder. Fächerübergreifender Unterricht, Rhythmisierung und ganzheitlicher Ansatz werden praktiziert.

 

Unsere Schulkinder beginnen ihren Unterrichtstag eigenverantwortlich und selbstständig mit einem schülergelenkten Morgenkreis – einer Einstimmung in den Tag und einer Orientierung für den Tageslauf.

 

Während der Unterrichtszeit bleiben unsere Klassenzimmertüren in der Regel offen. Auf diese Weise lernen die Kinder Rücksicht zu nehmen, denn leise zu sein, macht Sinn, damit wir uns bei der Arbeit nicht stören. Wir öffnen uns füreinander und für andere, die Interesse an unserer Arbeit haben.

Besucher dürfen immer am 1. Donnerstag im Monat nach vorheriger Anmeldung in unserem Unterricht hospitieren.

 

Der Unterricht öffnet sich in Form von Wochenplan, Freiarbeitssequenzen und Stationsarbeit. Den Kindern werden differenzierende Angebote gemacht. Durch das Helfer- und Chefprinzip werden die Fähigkeit der Kinder, sich gegenseitig zuunterstützen, sich Sachverhalte oder Methode zu erklären und dabei das eigene Verstehen zu vertiefen, gestärkt.

 

Der Unterricht ist auch auf Projekt- und Handlungsorientierung ausgerichtet und öffnet sich außerschulischen Fachleuten. Wir legen Wert auf kulturelle Bildung, die nicht nur die Kreativität, sondern auch Kompetenzen in anderen Bereichen fördert und zur Persönlichkeitsentfaltung beiträgt.

 

Diverse Werkstätten wie z.B. die Vogelwerkstatt und Ausstellungen besuchen die Schule. Die mobile Schülerbücherei wird aktiv genutzt. Es finden Lesenächte und Vorlesestunden statt. Auch die Nutzung des Lernprogrammes Antolin und die jährliche Durchführung eines Lesekinos tragen zur Steigerung derLesekompetenz bei.

 

Englisch wird in den dritten und vierten Klassen zwei Stunden pro Woche unterrichtet. Bereits in der Eingangsstufe gibt es durch Lieder Kontakt zu der Fremdsprache. Dänisch kann im Rahmen der offenen Ganztagsschule erlernt werden.