SÜDERLÜGUM

GRUNDSCHULE


Geheimnisvolle "Masken-Füchse"
geistern durch die Malschule

"Durchdringende Warnrufe kündigen die Maskenmänner schon von Ferne im Dorf an, rasend vor Angst flüchten die Bewohner mit schrillem Geschrei in ihre Hütten. In Gruppen toben die Maskierten durch die Ansiedlung, mit hohen Sprüngen wie übergroße Vögeln, ihre Muschelklappern rasseln furchteinflößend."


So oder so ähnlich muss es gewesen sein, als die Menschen früher in Neuguinea versteckt hinter ihren Masken zum Beispiel andere Dörfer überfielen. Noch heute werden solche Masken bei Festen und Tänzen benutzt, um an die frühere Zeit zu erinnern.
Emil Nolde besuchte auf seinen Südseereisen Papua-Neugeuinea und hat zu diesen Reisen viele Bilder gemalt.

Die Füchse machten sich nun auf und
stellten ihre eigenen Masken her: lustige, gruselige, geheimnisvolle.
Also pass auf, Süderlügum!! Vielleicht triffst du ja mal die Maskenmädchen und Maskenjungen,
wenn sie im Dorf ihr Unwesen treiben!!