SÜDERLÜGUM

GRUNDSCHULE

 

Besuch aus Flensburg


in unserem


Kunst-

U
nterricht


Die Grundschule Süderlügum hatte sich für einen Kunst-Projekttag besonderen Besuch eingeladen.


Lehramtsstudierende für den Ausbildungszweig Grundschule der Europa-Universität Flensburg bzw. des Instituts für Ästhetisch-Kulturelle Bildung, Abteilung Kunst und visuelle Medien, hatten sich im Rahmen ihres Seminars  „Ästhetische Projektpraxis“ unter der Leitung ihres Dozenten  Herrn Werner Fütterer auf den Weg zu uns gemacht, um in allen Klassen für einen Tag  „das Zepter“ oder besser gesagt den Pinsel, den Hammer und die Taschenlampe zu übernehmen.


Alle Klassen arbeiteten an diesem Vormittag in verschiedenen Werkrichtungen und mit unterschiedlichsten Materialien zu dem großen "Oberthema": Heimat und Ferne - Bekanntes und Fremdes.


Angeleitet und betreut wurden sie nahezu ausschließlich von den jungen Studierenden, die so etwas mehr Praxiserfahrung sammeln konnten und den Schülerinnen und Schülern eine tolle Abwechslung zum „normalen“ Kunstunterricht boten.


Kinder, Dozent und Studierende, Lehrerinnen ….. alle waren von der Durchführung und von den Ergebnissen dieses Projekttages mehr als begeistert.


Wir hoffen, dass dies der Beginn einer langen weiteren Zusammenarbeit „im Bereich Kunst“ zwischen der Grundschule Süderlügum und der Universität Flensburg war. Solche tolle Tage würden wir gerne wiederholen.


Sehen Sie selbst, mit welcher Begeisterung unsere Schülerinnen und Schüler aller Klassen an der Arbeit waren!



Bei den Delfinen: "Die Welt hat verschiedene Sprachen"

Ein Begriff in vielen Sprachen - damit beschäftigten sich die Delfine und fertigten u.a. ein XXL-Memory aus Holzplatten.




Die Füchse: "Licht und Schatten"

Schattenbilder, Silhouetten, hell und dunkel ... Die Füchse brachten Licht ins Dunkel und fanden Fremdes und Bekanntes vor und hinter der Schattenwand.




Bei den Fröschen: "Spiel mit dem Versteck - Spiel mit dem Fremden"

Was steckt hinter der Maske? Die Frösche suchten nach Fremdem und Bekanntem hinter "der Fassade".




Bei den Eulen: Zu Besuch in Australien

Einen eigenen "Regenmacher" bauten sich die Eulen aus einem Papprohr und gefühlten 1.000.000 Nägeln!




Bei den Tigerenten: Bekanntes oder Fremdes? Was ist hinter der Tür?

Von der eigenen Haustür bis hin zu Türen in Frankreich, Marokko und Indien - die Tigerenten traten hindurch und entdecktes Fremdes und Bekanntes.